2:2 in Bevern: Henning Hood macht wichtigen Ausgleich

2:2 in Bevern: Henning Hood macht wichtigen Ausgleich

Im Vergleich zur Vorwoche deutliche Leistungssteigerung

Torhüter Fabian Pley mit zahlreichen starken Paraden und Henning Hood mit einem späten Tor haben unserer I. Mannschaft im Nachholspiel beim SV Bevern einen Punkt gesichert. Insgesamt zeigte sich unsere Elf beim 2:2 (1:1) enorm verbessert gegenüber dem letzten Auftritt bei BW Lohne. „Wir haben uns das Unentschieden verdient“, sagte Trainer Henning Schmidt nach einem guten Landesligaspiel mit vielen Torszenen auf beiden Seiten.

Die Gastgeber aus der Gemeinde Essen fanden am Ostersonnabend besser ins Spiel. Die frühe Beverner Führung hielt aber nur eine Minute, weil Tobias Daalmann direkt nach dem 0:1 über die linke Seite einen starken Angriff des SV Vorwärts einleitete: Erst ließ er zwei Gegenspieler aussteigen, dann flankte er auf David Heils, der den Ball direkt abnahm und zum 1:1 traf. In der Folge spielte unsere Mannschaft gut auf, aber vor allem nach der Pause kam sie gefährlich vor das gegnerische Tor. Da hatten wir mehrere gute Chancen, vor allem ein abgeblockter Schuss von Heils in der 50. Minute. Das Tor machte jedoch kurz danach der SV Bevern nach einer Ecke. Ein Distanzschuß kullerte irgendwie durch die Reihen, ein ärgerlicher Gegentreffer.

Trainer Henning Schmidt ließ fortan offensiver spielen, aber der Gegner konnte die Räume nutzen: Bis zur 80. Minute musste Torwart Fabian Pley mehrfach in höchster Not retten, wie etwa in einer Eins-gegen-Eins-Situation gegen Sebastian Sander. Fünf Minuten vor Schluss zog der eingewechselte Henning Hood nach Zuspiel von Jannis ten Hagen aus 18 Metern ab – und schoss den Ausgleich, ein wunderschöner Treffer. Und in der 90. Minute hätte der ebenfalls eingewechselte Joshua Sausmikat mit einer Bogenlampe aus 25 Metern sogar fast noch das 3:2 erzielt. Die Beiden haben noch mal viel Schwung gebracht und Fabian Pley war der große Rückhalt in der Party.

Am nächsten Sonntag erwarten wir den SV Holthausen Biene zum Derby. In Biene hat unsere Mannschaft leider kurz vor Schluß eine 0:2 Führung verspielt.

Nur mit einem Sieg werden wir Biene in der Tabelle überholen können. Ich bin mir sicher, Unsere Jungs werden hochmotiviert sein.

Vorwärts Nordhorn: Pley; Völkerink (71. Sausmikat), ten Hagen, Daalmann, Fraatz (90.+2 Budde), Thiele (71. Hood), Veltmaat, Heils, Schrader, Milosevic, Nurekenov.

Tore: 1:0 Dosti (17.), 1:1 Heils (18.), 2:1 Wichmann (55.), 2:2 Hood (85.).