Vorwärts nimmt Punkt aus Rothenfelde mit

Vorwärts nimmt Punkt aus Rothenfelde mit

Mit einer auf fünf Positionen veränderten Elf hat unser Team heute mit einem 0:0 ein wertvolles Unentschieden in Bad Rothenfelde erkämpft.

Niklas Fratz mit Verdacht auf Ermüdungsbruch im Fuß, Tobias Daalmann beruflich verhindert, Marco Veltmaat grippekrank sowie Jannes ten Hagen und Jannis Staelberg angeschlagen auf der Bank, das war am heutigen Nachmittag erstmal zu verkraften.

Und dafür haben es unsere Jungs gut gemacht. Erschwerend kam hinzu, dass auf dem schlechten Kunstrasenplatz gespielt werden musste. Nach starken Regenfällen hatten sich die Salinenstädter dazu entschieden und waren selbst überrascht, dass der Rasenplatz am Nachmittag auf jeden Fall bespielbar war. Das schmeckte den Rothenfelder Spielern auch gar nicht. Das harte Geläuf ist sehr schwer zu bespielen und geht unheimlich auf die Knochen.

Die beiden spielstarken Mannschaften lieferten dementsprechend einen technisch guten Schlagabtausch, doch letztendlich leidet die Qualität bei so einem Platz. In der ersten Halbzeit war das Spiel weitestgehend offen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Mit Luca Budde erstmals in der Startelf, Jan Alexander Koops und Joshua Sausmikat erstmals von Beginn an, ließ Vorwärts wenig zu, konnte nach vorne heute jedoch kaum Akzente setzen. Die sonst so offensiv starken Henning Hood und David Heils waren weitestgehend abgemeldet. Nach der Pause erhöhte Rothenfelde den Druck. Mit Glück und Geschick konnte unsere Abwehr den Rückstand verhindern. Entweder hielt Fabian Pley oder der Gegner konnte beste Chancen nicht verwerten. Es war jedoch auch kein Powerplay von Rothenfelde. Vorwärts hingegen hatte eine ganz große Möglichkeit zur Führung als Eike Schrader nach vorne durchtankte, die Vorlage auf Heils jedoch vom Torwart Simeni abgeblockt werden konnte.

In der Endphase ließen die Kräfte unserer Spieler merklich nach. Ein Freistoß aus 18 Metern von Ali Ahmet in der 88.Minute konnte Pley verhindern. In der Nachspielzeit ließ Vorwärts nichts mehr zu und so war der Punkt nicht einmal unverdient. Unsere Mannschaft hat alles gegeben und gegen einen vermeintlichen Titelanwärter einen Punkt gewonnen. Das ist allerdings so eine Sache mit den Spitzenteams. Heute hat der Letzte Gerogsmarienhütte beim Spitzenreiter Oythe gewonnen und der Drittletzte der Tabelle TV Dinklage beim Zweiten TSV Oldenburg. Alles ist möglich in dieser Liga. Spieltag für Spieltag muss man präsent sein, um Spiele für sich zu entscheiden.

Am nächsten Sonntag geht es nun gegen eben diesen TSV Oldenburg. Nachdem unser Hauptplatz lange nicht bespielbar war, wollen wir endlich wieder im Stadion spielen und dort den nächsten Sieg einfahren.

Jürgen Menger