Nächster Kantersieg gegen Heidmühle

Nächster Kantersieg gegen Heidmühle

David Heils greift nach Torjägerkanone. Einmal Schrader, dreimal Heils und dreimal Daalmann sorgen gegen den Heidmühler FC für den nächsten deutlichen Heimsieg (7:1).

Die undankbare Aufgabe, die an andere Stelle auch als Pflichtaufgabe gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Schortens nahe des Jadebusen betitelt wurde, wurde nachdem Eike Schrader zur frühen Führung traf, souverän gelöst. So souverän, dass sich die Punkteausbeute von 41 Punkten, aber vor allem das Torverhältnis von +24 sehen lassen könne.

Zum Spielverlauf: Nach dem frühen Führungstor durch Eike Schrader (7.) erspielten die Gäste ein paar Chancen, die von Fabian Pley entschärft wurden. Nachdem man die Nachlässigkeiten abstellen konnte, hatte die Mannschaft das Spiel im Griff und hätte durchaus noch mehr als sieben Tore schießen können. In der 58. Minute konnte Niklas Fasshauer mit seinem 15. Saisontor den Ehrentreffer für Heidmühle und den 1:5-Zwischenstand erzielen.

Mit dem Spiel kann die Mannschaft durchaus zufrieden sein, da auch ein für viele vermeintlicher Selbstläufer gegen das Schlusslicht Gefahren mit sich bringen kann und der Tabellenletzte auch trotz des sicheren Abstiegs keine Punkte verschenkt.

Unterdessen konnte David Heils mit seinen drei Treffern sein Torkonto auf 19 Treffer schrauben und mit Nico Emich vom Spitzenreiter aus Oythe und Marek Janssen vom SC Blau-Weiß 94 Papenburg im Kampf um die Torkanone gleichziehen.

Am kommenden Wochenende steht für unsere Mannschaft kein Spiel auf dem Plan. In den verbleibenden Spielen geht es noch auswärts gegen Papenburg (Fr. 18.05.), am Immenweg gegen Dinklage (Mi. 23.05.), in Emden gegen die Kickers (So. 27.05.) und zum Abschluss im Heimspiel gegen Georgsmarienhütte (Sa. 02.06.).

Für diese Begegnungen hat sich die Mannschaft das Ziel gesetzt, die Tabellenplätze 4 und 5 aus den letzten zwei Landesliga-Spielzeiten zu toppen.

Jürgen Menger