JLZ: Auf und neben dem Platz schon viel erreicht!

JLZ: Auf und neben dem Platz schon viel erreicht!

Wie schnell die Zeit vergeht… Wenige Stunden nur noch und das Jahr 2018 ist auch schon wieder vorbei. Wir blicken in den folgenden Zeilen noch einmal auf die vergangenen Monate zurück:

Das Jugendleistungszentrum im SV Vorwärts Nordhorn spielt aktuell seine erste Saison und mit einer gewissen Portion Stolz können wir gemeinsam auf das in 2018 Erreichte zurückschauen.

Ende des vergangenen Jahres hat sich die Jugendabteilung des SV Vorwärts Nordhorn entschlossen ein Jugendleistungszentrum zu errichten, um den leistungsorientierten Jugendfußball in Nordhorn zu stabilisieren und möglichst auszubauen. Konkret bedeutet das, dass wir mindestens Landesliganiveau im A-, B- und C-Junioren-Bereich erreichen und mittel- und langfristig erhalten möchten.

Unser im Sommer veröffentlichtes Konzept führt aus, wie wir unser Leitbild ausgestalten möchten: Wir wollen „Talente vorwärts bringen“, indem wir leistungsorientiert eingestellten Nachwuchsfußballern aus Nordhorn und Umgebung wohnortnah eine im sportlichen und sozialen Bereich möglichst optimale Ausbildung ermöglichen, ohne dass diese ihr Umfeld in „Familie und Schule“ verlassen müssen. Besonders gefreut hat uns in diesem Kontext, dass mit dem Nordhorner Sportverein Sparta 09 e.V. bereits ein erster Verein als Kooperationspartner für dieses Konzept gewonnen werden konnte. Ein toller erster Schritt zur Vision, die Kräfte im Bereich Jugendförderung vor Ort zu bündeln bzw. durch gemeinsames Engagement weiter zu stärken.

Jetzt zum Jahresende dürfen wir erfreulicherweise feststellen, dass wir bereits einige unserer geplanten Maßnahmen umsetzen und erste Erfolge verbuchen konnten:

Schon der Auftakt im Rahmen einer Infoveranstaltung zur neuen Saison mit mehr als 100 Eltern und Fußballern war ein echtes Highlight! Das Interesse am JLZ war erfreulicherweise riesengroß!

Im sportlichen Bereich stehen ausschließlich lizensierte Trainer in der Verantwortung, die Ausstattung ist optimiert worden und wir haben Fachleute für eine schnelle, medizinische Grundversorgung gewinnen können. So steht Dr. Saimir Mataj bei Verletzungen von Spielern als direkter Ansprechpartner zur Verfügung und die JLZ-Spieler können sich bei Bedarf von Physiotherapeut Nils Neumann am Vorwärts-Platz behandeln lassen.

Außerdem wurden im Rahmen unseres Fortbildungs- und Ausbildungskonzeptes „Talente vorwärts bringen“ bereits diverse interne und öffentliche Fortbildungen für Übungsleiter durchgeführt (Bspw.: altersangemessenes Trainieren, Erste Hilfe im Fußball, Team-Building im Fußball). Weiterhin haben wir durch erste Mannschaftsveranstaltungen versucht, die vom DFB für Nachwuchsleistungszentren vorgeschriebene Entwicklung einer Sozialkompetenz und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung umzusetzen. Unsere U15 und U17 haben an einem ganztägigen Antiaggressionstraining (SpielFairderber) und die U19 an einer Präventivveranstaltung zum Thema „Drogen und Alkohol“ teilgenommen. Unsere U13 und U12 stehen im stetigen Kontakt zu ihren Teampaten, Gerrit Wegkamp (Sportfreunde Lotte) sowie Lukas Benen (3. Liga-Schiedsrichterassistent).

Aktuell nehmen wir als JLZ gemeinsam mit der gesamten Jugendabteilung des SV Vorwärts an einem Zertifizierungsverfahren des Landessportbundes zum „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“ teil, um uns als Jugendabteilung deutlich gegen jegliche Form sexuellen Missbrauchs zu positionieren.

Für die Umsetzung unseres weitgehenden Projektes sind finanzielle Mittel erforderlich, die ebenso über das Gewöhnliche hinaus gehen. Aus diesem Grund sind wir sehr dankbar, dass wir bisher schon einige Sponsoren gewinnen konnten. So sind wir glücklich, mit dem Bauprojektentwickler ROBEO GmbH Rohn I Bender I Oppel und der Kreissparkasse Nordhorn zwei Hauptsponsoren für die nächsten drei Spielzeiten gefunden zu haben. Neben diesen haben unsere Teamsponsoren DMG Nordhorn GmbH & Co KG (U19) und Rönne Technik GmbH (U15) für eine großzügige Ausstattung gesorgt. Ebenfalls besonderer Dank gilt der NVB Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH, die unter anderem für die Einkleidung unserer zwei D-Juniorenteams (U13 und U12) verantwortlich zeichnen.

Neben diesen erfreulichen Entwicklungen abseits des Platzes können wir auch aus sportlicher Sicht positiv auf die letzten Monate zurückblicken. Unsere „Ältesten“ (U19) werden ihrer Favoritenrolle in der Bezirksliga Weser-Ems III mehr als gerecht und führen die Tabelle an. Unsere U17 präsentiert sich trotz des letzten Tabellenplatzes in der B-Junioren Niedersachsenliga mit guten Leistungen sowie einer erkennbaren Entwicklung. Ebenfalls positiv kann das Hinrundenfazit bei unserer U15 ausfallen: In der engen Landesliga Weser-Ems steht man auf einem Nichtabstiegsplatz und im Bezirkspokal konnte man das Ticket für das Viertelfinale buchen. Bei unseren D-Junioren haben beide Mannschaften die Qualifikation für die Meisterrunde Emsland/Bentheim erreicht. Unsere U13 wurde Herbstmeister und unsere „Jüngsten“ (U12) konnten als Sechster bei den Älteren gut mithalten und überzeugen. Außerdem sind beide Teams noch im Kreispokal vertreten, wo man im Viertelfinale sogar aufeinandertrifft.

Dennoch: Bei der Betrachtung dieser statistischen Daten ist uns wichtig festzuhalten, dass Erfolg, gerade im Jugendfußball und vor allem im JLZ, nicht allein am Tabellenstand ablesbar ist. Deshalb sind wir besonders stolz feststellen zu können, dass wir bei ganz vielen unserer Spieler auch Entwicklungen im Bereich der Sozialkompetenz feststellen können.

Zum Abschluss des Jahres können wir, wie es die vorausgegangenen Zeilen zusammenfassen, sowohl mit den Leistungen und Erfolgen auf dem Platz, wie auch derer neben dem Platz sehr zufrieden sein. Diese Zufriedenheit wird im neuen Jahr in die weitere Entwicklung umgewandelt. Denn: Es gibt noch viel zu tun!

Das gesamte Team des Jugendleistungszentrums im SV Vorwärts Nordhorn wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr und nur das Beste für 2019.