Tolle „Nichtabstiegsprämie“ für die „alte“ B-2 von der Firma 2B Consulting GmbH

Tolle „Nichtabstiegsprämie“ für die „alte“ B-2 von der Firma 2B Consulting GmbH

Die Saison 2017/18 ist zwar längst vorbei. Trotzdem gab es am 3. Januar nochmal ein Treffen der „alten“ B-2, weil aufgrund widriger Umstände der Walibi-Besuch auf der Abschlussfahrt ausfallen musste und deshalb noch etwas Geld in der Kasse war.


Die Mannschaft traf sich an jenem Donnerstag Abend im alten Clubraum am Vorwärts-Platz. Vorgesehen war einfach eine gemütliche Runde bei diversen Kaltgetränken und Pizza/Döner, die wir uns kommen lassen wollten. Und so machten wir es auch.

Zur Erinnerung:
Die B-2 startete damals nach dem Aufstieg im Vorjahr mit fast komplett neuer Besetzung in der Saison 2017/18 in das Abenteuer Bezirksliga. Aben-teuer vor allem deshalb weil nur ein einziger Spieler der Aufstiegs-B-2 erhalten blieb. Alle anderen kamen aus unteren Mannschaften hinzu (9 Spieler aus der B-3 und 6 Spieler aus der C-2), von denen keiner bis dahin höher als Kreisliga gespielt hatte. Unter diesen Voraussetzungen glich die Bezirksligateilnahme einem Himmelfahrtskommando. Aber die Mannschaft hat sich in einer Besprechung vor der Saison dazu entschlossen, die sportliche Herausforderung anzunehmen. Und das war auch richtig so.
Ziel war zu Saisonbeginn: Alle Spieler zu verbessern und an das höhere Niveau heranzuführen. Und sportlich dann mal sehen, was dabei herauskommt. Der Klassenerhalt war zweitrangig.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten (alle mussten sich erst an das höhere Niveau gewöhnen) kam man aber bereits gegen Ende der Hinrunde immer besser ins Spiel, holte bereits bis zur Winterpause sechs Punkte und hielt den Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz (Platz 11) aufholbar. In der Rückserie holte man sogar 15 Punkte und schraubte so die Gesamtpunkteausbeute auf 21. Das reichte für den 11. Tabellenplatz mit am Ende immerhin 6 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Klassenerhalt geschafft!

Eine Riesenleistung aller Beteiligten! Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht?

Und auch unser vorrangiges Ziel wurde erreicht: Alle Spieler, die in dieser schwierigen Saison bravourös mitgezogen haben, haben sportlich einen bis dahin von vielen nicht für möglich gehaltenen großen Schritt nach vorne gemacht. Ein Spieler hatte vor der Saison gesagt: „Ich möchte einfach mal probieren, ob ich da (in der Bezirksliga) spielen kann.“
Ja, er kann – sie können es alle!

Die Nachricht von dieser tollen Leistung erreichte in einem Gespräch auch André Bossink, den Geschäftsführer der Firma „2B Consulting GmbH“ aus Nordhorn. Sie beeindruckte ihn sofort derart, dass er sich spontan bewogen fühlte, sie mit einem bleibenden Erinnerungspräsent zu belohnen. Die Überraschung und Freude war bei den Spielern, die bis dahin nichts davon wussten, entsprechend groß, als André an dem Donnerstagabend im alten Clubraum erschien und einen großen Karton dabei hatte. Inhalt: große Badehandtücher für jeden – bestickt mit der Aufschrift:

SV Vorwärts Nordhorn
Bezirksliga 2017/18

Eine super Idee, fanden alle. Denn genauso wenig, wie ein Klassenerhalt in der Bezirksliga für eine B-2 selbstverständlich ist, ist es auch eine solche Anerkennung der Leistung von außen nicht. Meister werden geehrt. Ein Klassenerhalt wird immer einfach nur hingenommen. Vielen Dank, André.
Rainer Elfert, Sven Becksvoort, Frank Strootmann