JLZ: Auf und neben dem Platz schon viel erreicht!

JLZ: Auf und neben dem Platz schon viel erreicht!

Wie schnell die Zeit vergeht… Wenige Stunden nur noch und das Jahr 2018 ist auch schon wieder vorbei. Wir blicken in den folgenden Zeilen noch einmal auf die vergangenen Monate zurück:

Das Jugendleistungszentrum im SV Vorwärts Nordhorn spielt aktuell seine erste Saison und mit einer gewissen Portion Stolz können wir gemeinsam auf das in 2018 Erreichte zurückschauen.

Ende des vergangenen Jahres hat sich die Jugendabteilung des SV Vorwärts Nordhorn entschlossen ein Jugendleistungszentrum zu errichten, um den leistungsorientierten Jugendfußball in Nordhorn zu stabilisieren und möglichst auszubauen. Konkret bedeutet das, dass wir mindestens Landesliganiveau im A-, B- und C-Junioren-Bereich erreichen und mittel- und langfristig erhalten möchten.

Unser im Sommer veröffentlichtes Konzept führt aus, wie wir unser Leitbild ausgestalten möchten: Wir wollen „Talente vorwärts bringen“, indem wir leistungsorientiert eingestellten Nachwuchsfußballern aus Nordhorn und Umgebung wohnortnah eine im sportlichen und sozialen Bereich möglichst optimale Ausbildung ermöglichen, ohne dass diese ihr Umfeld in „Familie und Schule“ verlassen müssen. Besonders gefreut hat uns in diesem Kontext, dass mit dem Nordhorner Sportverein Sparta 09 e.V. bereits ein erster Verein als Kooperationspartner für dieses Konzept gewonnen werden konnte. Ein toller erster Schritt zur Vision, die Kräfte im Bereich Jugendförderung vor Ort zu bündeln bzw. durch gemeinsames Engagement weiter zu stärken.

Jetzt zum Jahresende dürfen wir erfreulicherweise feststellen, dass wir bereits einige unserer geplanten Maßnahmen umsetzen und erste Erfolge verbuchen konnten:

Schon der Auftakt im Rahmen einer Infoveranstaltung zur neuen Saison mit mehr als 100 Eltern und Fußballern war ein echtes Highlight! Das Interesse am JLZ war erfreulicherweise riesengroß!

Im sportlichen Bereich stehen ausschließlich lizensierte Trainer in der Verantwortung, die Ausstattung ist optimiert worden und wir haben Fachleute für eine schnelle, medizinische Grundversorgung gewinnen können. So steht Dr. Saimir Mataj bei Verletzungen von Spielern als direkter Ansprechpartner zur Verfügung und die JLZ-Spieler können sich bei Bedarf von Physiotherapeut Nils Neumann am Vorwärts-Platz behandeln lassen.

Außerdem wurden im Rahmen unseres Fortbildungs- und Ausbildungskonzeptes „Talente vorwärts bringen“ bereits diverse interne und öffentliche Fortbildungen für Übungsleiter durchgeführt (Bspw.: altersangemessenes Trainieren, Erste Hilfe im Fußball, Team-Building im Fußball). Weiterhin haben wir durch erste Mannschaftsveranstaltungen versucht, die vom DFB für Nachwuchsleistungszentren vorgeschriebene Entwicklung einer Sozialkompetenz und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung umzusetzen. Unsere U15 und U17 haben an einem ganztägigen Antiaggressionstraining (SpielFairderber) und die U19 an einer Präventivveranstaltung zum Thema „Drogen und Alkohol“ teilgenommen. Unsere U13 und U12 stehen im stetigen Kontakt zu ihren Teampaten, Gerrit Wegkamp (Sportfreunde Lotte) sowie Lukas Benen (3. Liga-Schiedsrichterassistent).

Aktuell nehmen wir als JLZ gemeinsam mit der gesamten Jugendabteilung des SV Vorwärts an einem Zertifizierungsverfahren des Landessportbundes zum „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“ teil, um uns als Jugendabteilung deutlich gegen jegliche Form sexuellen Missbrauchs zu positionieren.

Für die Umsetzung unseres weitgehenden Projektes sind finanzielle Mittel erforderlich, die ebenso über das Gewöhnliche hinaus gehen. Aus diesem Grund sind wir sehr dankbar, dass wir bisher schon einige Sponsoren gewinnen konnten. So sind wir glücklich, mit dem Bauprojektentwickler ROBEO GmbH Rohn I Bender I Oppel und der Kreissparkasse Nordhorn zwei Hauptsponsoren für die nächsten drei Spielzeiten gefunden zu haben. Neben diesen haben unsere Teamsponsoren DMG Nordhorn GmbH & Co KG (U19) und Rönne Technik GmbH (U15) für eine großzügige Ausstattung gesorgt. Ebenfalls besonderer Dank gilt der NVB Nordhorner Versorgungsbetriebe GmbH, die unter anderem für die Einkleidung unserer zwei D-Juniorenteams (U13 und U12) verantwortlich zeichnen.

Neben diesen erfreulichen Entwicklungen abseits des Platzes können wir auch aus sportlicher Sicht positiv auf die letzten Monate zurückblicken. Unsere „Ältesten“ (U19) werden ihrer Favoritenrolle in der Bezirksliga Weser-Ems III mehr als gerecht und führen die Tabelle an. Unsere U17 präsentiert sich trotz des letzten Tabellenplatzes in der B-Junioren Niedersachsenliga mit guten Leistungen sowie einer erkennbaren Entwicklung. Ebenfalls positiv kann das Hinrundenfazit bei unserer U15 ausfallen: In der engen Landesliga Weser-Ems steht man auf einem Nichtabstiegsplatz und im Bezirkspokal konnte man das Ticket für das Viertelfinale buchen. Bei unseren D-Junioren haben beide Mannschaften die Qualifikation für die Meisterrunde Emsland/Bentheim erreicht. Unsere U13 wurde Herbstmeister und unsere „Jüngsten“ (U12) konnten als Sechster bei den Älteren gut mithalten und überzeugen. Außerdem sind beide Teams noch im Kreispokal vertreten, wo man im Viertelfinale sogar aufeinandertrifft.

Dennoch: Bei der Betrachtung dieser statistischen Daten ist uns wichtig festzuhalten, dass Erfolg, gerade im Jugendfußball und vor allem im JLZ, nicht allein am Tabellenstand ablesbar ist. Deshalb sind wir besonders stolz feststellen zu können, dass wir bei ganz vielen unserer Spieler auch Entwicklungen im Bereich der Sozialkompetenz feststellen können.

Zum Abschluss des Jahres können wir, wie es die vorausgegangenen Zeilen zusammenfassen, sowohl mit den Leistungen und Erfolgen auf dem Platz, wie auch derer neben dem Platz sehr zufrieden sein. Diese Zufriedenheit wird im neuen Jahr in die weitere Entwicklung umgewandelt. Denn: Es gibt noch viel zu tun!

Das gesamte Team des Jugendleistungszentrums im SV Vorwärts Nordhorn wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr und nur das Beste für 2019.

Unglückliche Niederlage in Essen

Unglückliche Niederlage in Essen

Sponsor des Gegners zeigt sich grob unsportlich – Mit 1:3 ging das gestrige Auswärtsspiel beim BV Essen wieder einmal unglücklich verloren. Und wiederum fing es sehr gut an. Eike Schrader konnte nach schöner Kombination mit Henning Hood in der 8. Minute zum 0:1 verwandeln. Dann kassiert unsere Elf eine verunglückte Flanke von Stipe Baran bei der Nico Prieto Falk wohl von dem Flatterball irritiert war und ihn selbst ins Netz lenkte.

Anschließend hat Anas Alhelou freistehend aus fünf Metern die Riesenchance zum 1:2, doch er verzieht links vorbei. Unsere Elf war am Drücker und hatte weitere gute Möglichkeiten durch Hood und Schrader. Da zeigte sich bereits die Klasse von Torhüter Bosilca. Ein Standard nach überflüssigem Foulspiel von Barragan brachte per Kopf das 2:1. Stipe Baran wurde es dabei zu einfach gemacht. Zu allem Überfluß zog Wülspitz in der 38. Minute aus 30 Metern ebenfalls ungestört ab und zu aller Überraschung war der Ball drin. Essen hatte vier Torraumszenen, davon waren drei drin.

In der zweiten Halbzeit hat unsere Mannschaft dann alles versucht. Chris Hölscher hatte dabei vier oder Fünf Großchancen. Ein Abseitstor wurde in der 62. Minute umstritten nicht gegeben. Chris trifft den Pfosten nach herrlicher Brustannahme und Bosilca hielt alles was zu halten war. Auch Essen hatte noch Chancen, die Falk jedoch zunichte machte. Der Anschlusstreffer lag die ganze Zeit in der Luft, doch er fiel nicht und so mussten unsere Jungs den Platz wieder mit hängenden Köpfen verlassen.

Die vergangenen Wochen sind wirklich nicht einfach für uns. Die Mannschaft hat nach dem Dinklage-Schock hervorragend reagiert und in Lohne klasse gespielt und doch den Ausgleich kassiert. Dass Essen ein ganz starker Gegner ist, das war vorher klar aber auch heute wäre mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat alles gegeben, wir können ihr keinen Vorwurf machen.

Zu erwähnen ist noch das unsportliche Benehmen von Herrn Sprehe, dem Essener Großsponsor. Bereits vor dem Spiel schubste er Joshua Sausmikat am Bus von unseren Spielern weg, er dürfe sich nicht mit denen unterhalten. Den entgegen gehaltenen Handschlag von mir wusch er schroff weg. Während des Spiels fiel er durch unsägliches Verhalten auf und nach dem Spiel ging er die Schiedsrichter aufs Übelste an. Das missfällt auch in Essen offensichtlich vielen im Verein.

Ich gehe davon aus, das die Schiedsrichter die Vorgänge in ihrem Bericht festgehalten haben. So etwas habe ich noch nicht erlebt und davon distanzieren wir uns vom SV Vorwärts in schärfster Form. Das hat mit Fairplay nichts zu tun.

Jürgen Menger

Sieg, Unentschieden und Niederlage

Sieg, Unentschieden und Niederlage

U19 vs. SV Bad Bentheim U19 (8:0)
A-Junioren Bezirksliga Weser-Ems (10. Spieltag)

Die U19 des JLZ im SV Vorwärts Nordhorn wird momentan seiner Favoritenrolle in der Bezirksliga Weser-Ems III mehr als gerecht. Gegen die Gäste aus der Burgstadt traf das Team von Tim van der Kamp acht mal und ließ zu keiner Zeit etwas anbrennen. Fünffacher Torschütze war am Donnerstagabend Lion Wedekind. [ zum ausführlichen Bericht ]

Hannover 96 U16 vs. U17  (3:0)
B-Junioren Niedersachsenliga (12. Spieltag)

Am Samstag machte sich das Team um Trainer Jörg Dietz auf den Weg zum Nachwuchs des Bundesligisten Hannover 96. Auch wenn das Spiel gegen den Tabellenführer verloren ging, vor der Leistung muss man sich nicht verstecken. Und obendrein konnte man tolle Erfahrungen sammeln. [ zum ausführlichen Bericht ]

JSG Neuenhaus/Veldhausen/Lage D1 vs. U13 (1:1)
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (10. Spieltag)

Am Samstag kam die Mannschaft von Julian Brünink gegen die JSG Neuenhaus/Veldhausen/Lage nicht über ein 1:1 hinaus. Am Tag darauf zeigte die U13 ihre ganze Stärke und holte sich beim stark besetzten Hallenturnier in Laxten den Turniersieg. [ zum ausführlichen Bericht ]

Zwei Punkte verschenkt beim 3:3 in Lohne

Zwei Punkte verschenkt beim 3:3 in Lohne

Am gestrigen Sonntag reichte eine 3:0 Führung bei BW Lohne nicht, um den Sieg mit nach hause zu nehmen. Hätte uns das vorher jemand gesagt, das wir beim vermeintlichen Meisterschaftsfavoriten ein Unentschieden holen, hätten wir sofort unterschrieben.

Bis zum Anschlusstreffer in der 63. Minute lief alles hervorragend für unsere Mannschaft. Tobias Daalmann hatte dreimal getroffen. Nach einer glänzenden ersten Halbzeit traf Daalmann nach Vorarbeit von Henning Hood in der 13. Minute und  in der 22.Minute verwandelte Tobias eiskalt einen Handelfmeter.

Anas Alhelou hatte weitere Chancen zu erhöhen, sodass es zur Pause durchaus hätte 0:3 stehen können. Das dritte Tor muss dann direkt nach der Pause spätestens Jannes Staelberg machen, der aus nächster Nähe nach toller Kombination mit Marco Veltmaat das Leder um Zentimeter am Tor vorbeischob. Wie Jannes zurecht nach dem Spiel sagte: “Ich muss das 3:0 machen, dann wäre Tobias Ding das 4:0 gewesen und die Messe ist gelesen.“

Leider machte Torjäger Wernke den Anschlusstreffer in der 63.Minute und das Unheil nahm seinen Lauf. Unsere Elf stand von da an mächtig unter Druck. Trotzdem konnte unsere Elf lange einen weiteren Gegentreffer verhindern. Das souveräne Spiel der ersten Stunde war jedoch verflogen. Lohne kam zu Chancen aber nicht zu hundertprozentigen. Nach einer scharfen Ecke in der 88.Minute konnte Liegmann ungehindert einköpfen. Erst danach gab es das große Flattern. Pley unterlief einen Ball und Wernkes Kopfball ging um Zentimeter vorbei. Der Schiedsrichter zeigte drei Minuten Nachspielzeit an. Die Bälle flogen unserer Abwehr nur so um die Ohren. Und in den letzten Sekunden hatte Vorwärts genügend Möglichkeiten , den Ball rauszuschlagen oder einfach ins Aus zu spielen. Der Schiedsrichter setzte mehrfach zum Abpfiff an, die drei Minuten waren längst rum. Eike Schrader und  Lucas Völkerink eroberten den Ball im Sechszehner, Lucas dribbelte ein wenig nach außen und rechnete glaube ich mit dem Abpfiff. Leider verzog er den Ball einem Lohner in die Füße, der Schiedsrichter ließ wieder weiter laufen. Ein langer Ball flog über 30 Meter auf Schepps Kopf, der doch tatsächlich in der 95.Minute den Weg ins Tor findet. Und der Schiedsrichter pfiff ab.

Ein Spiel geht so lange bis der Schiedsrichter abpfeift. Ich habe jedoch überhaupt kein Verständnis für den Schiedsrichter, der das Spiel hätte eher abpfeifen müssen.

So sind wir um den verdienten Lohn gebracht worden, auch wenn wir natürlich selbst schuld sind. Ein Fünkchen mehr Aufmerksamkeit und Cleverness hätte zum Sieg gereicht. Leichtfertig sind in den letzten beiden Spielen fünf Punkte verschenkt worden. Die Mannschaft kann gegen die Spitzenteams nicht nur mithalten, das ist die gute Erkenntnis. Aber am Ende zählen die Punkte: Der 7. Platz ist gut aber die Luft nach unten ist dünn. Jetzt muss der Fokus hoch gehalten werden, um in Essen und beim letzten Heimspiel gegen Brake mindestens vier Punkte zu holen.

Jürgen Menger

Ganz bittere Niederlage gegen Dinklage

Ganz bittere Niederlage gegen Dinklage

Das darf doch nicht wahr sein, möchte man sagen, ist es aber. Holger Wilkens von den GN hätte es treffender nicht sagen können. Es sah alles nach einem Sieg aus und dann schocken drei Kopfballtore in den letzten 13 Minuten den SV Vorwärts.
Bei einem Sieg hätte man sich mit Luca Budde über sein 2:0 gefreut und über den starken Anas Alhelou und seinem tollem Schuß zum 1:0 vor der Pause. Bis zur 77.Minute nahezu alles richtig gemacht und dann geschieht das Unglaubliche.
Das Spiel nahm einen ähnlichen Verlauf wie am 23.Mai als Dinklage ein 3:0 noch in ein 3:4 umwandeln konnte und das auch mit dem Schlußpfiff.
Nur heute ging es um weitaus mehr. Für Dinklage ging es darum, aus dem Tabellenkeller rauszukommen und wir hätten mit einem Sieg einen wichtigen Schritt von unten weg machen können.
Jetzt stehen wir mit leeren Händen da und niemand kann es so recht glauben. Dinklage hat vor allem in der ersten Halbzeit gezeigt, das sie nicht auf einen Abstiegsrang gehören. In den ersten dreißig Minuten waren sie durchaus spielbestimmend ohne dabei nennenswerte Chancen zu haben. Unser Elf wurde spielerisch immer besser und Anas Alhelou machte in der 41.Minute das 1:0. Strategisch wichtig war das 2:0 gleich nach der Pause durch Budde. Unsere Mannschaft kontrollierte die Party und ließ nichts weiter anbrennen. Nach vorne geschah jedoch auch nicht all zuviel.
Dass Dinklage nie aufgibt, war hinlänglich bekannt. Warum unsere Spieler dann dreimal die Konzentration verloren haben, steht in keinem Lehrbuch. Beim 1:2 gepennt, selbst danach schien es noch zu reichen. Doch nach einer Ecke läßt man Bläumer wieder ungehindert in der 86.Minute einköpfen., ebenfalls nicht zu verstehen.
Und anstatt wenigstens das Unentschieden mitzunehmen, dann noch ein harmloser Freistoß aus der eigenen Hälfte und wieder Kopfball, Tor, Espelage macht ihn rein, Abpfiff. Dinklage konnte sein Glück selbst kaum glauben. Drei kapitale Fehler kosten uns den Sieg nach einer sichern 2:0 Führung.
Das muß unsere Mannschaft erst einmal verarbeiten und mit allen Mitteln aus den nächsten drei Begegnungen bis zur Winterpause alles geben, um möglichst viele Punkte zu holen. Ab Platz 6. spielen alle Mannschaften um die Abstiegsränge, das ist schon eine außergewöhnliche Situation.

Jürgen Menger

3 Spiele am Samstag

3 Spiele am Samstag

Am Wochenende stehen drei JLZ-Spiele an. Die U19 von Tim van der Kamp spielte bereits am Donnerstag in Neuenhaus und konnte mit einem 3:0-Erfolg die Tabellenspitze sichern. Für die U17 von Jörg Dietz geht es zum Keller Duell nach Rehden. Die Mannschaft von Hartmut Butke (U15) ist an diesem Wochenende spielfrei. Außerdem spielen noch unsere zwei D-Juniorenmannschaften.

JSG Neuenhaus/Veldhausen/Lage U19 vs. U19
A-Junioren Bezirksliga Weser-Ems (10. Spieltag)
Do., 08.11., 19:30 Uhr

JFV RWD Rehden vs. U17
B-Junioren Niedersachsenliga (11. Spieltag)
Sa. 10.11. 14:00 Uhr

U13 vs. JSG Obergrafschaft D1
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (9. Spieltag)
Sa. 10.11. 11:00 Uhr

JSG Neuenhaus/Veldhausen/Lage D1 vs. U12
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (9. Spieltag)
Sa. 10.11. 12:00 Uhr

Starke JLZ-Spiele

Starke JLZ-Spiele

U19 vs. JSG Emsbüren/Leschede/Listrup U19 (3:1)
A-Junioren Bezirksliga Weser-Ems (8. Spieltag)

Bei zunächst starkem Regen war das klare Ziel, das Spiel aus einer kompakten Defensive heraus zu bestimmen, konsequent vor dem Tor zu agieren und einen Heimsieg einzufahren. Durch die Tore von Luca Rakers, Arne Wolts und Jonas Ekkel gelang es die Tabellenführung zu festigen. [zum ausführlichen Bericht]

VfL Osnabrück U16 vs. U17 (2:0)
B-Junioren Niedersachsenliga (10. Spieltag)

Auf dem Kunstrasenplatz des Nachwuchsleistungszentrums des VfL boten beide Mannschaften spielerisch starken und extrem fairen sowie disziplinierten Fußball. Die U17 verpasste es vor der Halbzeit in Führung zu gehen und musste sich letztlich 2:0 geschlagen geben [zum ausführlichen Bericht]

U15 vs. Olympia Laxten U15 (2:1)
C-Junioren Landesliga Weser-Ems (8. Spieltag)

Die U15 des JLZ im SV Vorwärts Nordhorn hat am vergangenen Samstag gegen Olympia Laxten bei einem spannenden Spiel am Immenweg 2:1 gewonnen. Die Torschützen waren zum 1:1 Ismet Shala und zum 2:1 Simon Lügering. Nachdem man den frühen Gegentreffer bekommen hatte, glich man kurz vor der Halbzeit aus. [zum ausführlichen Bericht]

U12 vs. U13 (0:5)
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (8. Spieltag)

Der Umstand, dass sich beide Mannschaften sehr gut kennen, man befreundet ist und montags sogar zusammen trainiert, machte die Begegnung zu einer ganz besonderen Partie. Die anfangs noch offene Begegnung wurde mit zunehmender Spieldauer von den „Älteren“ dominiert und letztlich verdient gewonnen. [zum ausführlichen Bericht]

U19 eröffnet den Spieltag im JLZ

U19 eröffnet den Spieltag im JLZ

Am heutigen Donnerstag geht es im gewohnten Rhythmus weiter: Die U19  des JLZ eröffnet unter Flutlicht gegen die JSG Emsbüren/Leschede/Listrup U19. Man erwartet einen robusten und tiefstehenden Gegner, der vor allem auf Konter lauern wird. Am Samstag sind dann unserer anderen Teams im Einsatz. Dabei kommt es zwischen der U12 und U13 zu einem ganz besonderen Duell.

U19 vs. JSG Emsbüren/Leschede/Listrup U19
A-Junioren Bezirksliga Weser-Ems (8. Spieltag)
Do., 01.11., 19:30 Uhr

VfL Osnabrück U16 vs. U17
B-Junioren Niedersachsenliga (10. Spieltag)
Sa. 03.11. 14:00 Uhr

U15 vs. Olympia Laxten U15
C-Junioren Landesliga Weser-Ems (8. Spieltag)
Sa. 03.11. 14:00 Uhr

U12 vs. U13
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (8. Spieltag)
Sa. 03.11. 12:30 Uhr

Nach 0:2 gegen Papenburg nächster Derbysieg in Biene

Nach 0:2 gegen Papenburg nächster Derbysieg in Biene

Vorwärts hat die richtige Antwort auf auf die nächste Heimspielniederlage gegen Papenburg gegeben. Mit einem 1:2-Sieg beim Derby in Biene hat die Mannschaft einen in vielerlei enorm wichtigen Sieg eingefahren.

Am vergangenen Sonntag war der Gast aus Papenburg siegreich weil vor allem der eingewechselte Marek Janssen eiskalt zuschlug und in der 65.und 90.Minujte zweimal traf. Da war unsere Elf nicht aufmerksam genug und hat den Torjäger nicht entscheidend gestört. Dabei muss man wissen, das Janssen zum Besten gehört was die Liga zu bieten hat. Papenburg hatte insgesamt in dem Spiel Feldvorteile und hat sicherlich verdient gewonnen, doch wenn man bis zum Schluss dagegen hält, kann Vorwärts auch mit einem 0:0 aus der Party gehen. Im Gegensatz zum Derbysieg in Schüttorf strahlte Vorwärts jedoch kaum Gefahr nach vorne aus und kam gegen die robuste Papenburger Elf kaum zu Chancen. Insofern gingen die Punkte nicht zu unrecht nach Papenburg, die sich damit weiter in der Tabellenspitze festsetzen konnten.

Damit waren die Vorzeichen gegen die Überraschungsmannschaft der Saison in Biene alles andere als günstig. Biene mit einem super Lauf nach dem last Minute Nichtabstieg und Platz drei in der Tabelle und wir mit dem Druck des Punktenmüssens, um Abstand nach unten zu gewinnen. Und das ist unserer Mannschaft mit dem 1:2 Auswärtssieg hervorragend gelungen.

Von Beginn an war das Selbstbewusstsein der Biener durch die Erfolgsserie zu spüren. Doch unsere Jungs haben es angenommen, konzentriert, gut organisiert und mit Offensivaktionen nach vorne. Biene hatte in der ersten Halbzeit sein Chancen, doch die größte hatte Vorwärts durch Jannis Staelberg als Hillebrandt abwehren konnte und der Ball an die Latte ging. Ein sehr temporeiches Spiel hätte zur Pause durchaus 1:1 oder 2:2 stehen können, doch es ging mit einem 0:0 in die zweite Hälfte.

Biene machte weiter Druck und wiederum Vorwärts hatte durch Anas Alhelou die größte Chance zur Führung .Er traf jedoch mit einem Querpass die falsche Entscheidung anstatt den Ball selbst zu versenken.
Nach toller Vorarbeit von Tobias Daalmann war es dann aber in der 74.Minute so weit. Markus Wieloch konnte die Flanke von Daalmann per Kopf zum 0:1 verwerten. Und als Schrader in der 83. Mimute zum 0:2 erhöhte, schien die Party entschieden. Biene jedoch konnte durch Görtz in der der 85.Minute den Anschluss herstellen. Doch im Gegensatz zum letzten Auswärtsspiel in Biene ließ sich Vorwärts diesmal die Führung nicht mehr nehmen und ließ bis zum Schluss nichts mehr zu. Alles in allem ein nicht unverdienter Derbysieg, der an Wichtigkeit nicht hoch genug zu bewerten ist. Nicht nur das wir mit 17 Punkten uns ein wenig von unten abgesetzt haben, ist die Erkenntnis mit Mannschaften von oben mithalten zu können.

Das gibt Hoffnung für künftige Aufgaben, nur über solche Erfolgserlebnisse kommt das Selbstbewusstsein zurück und das Selbstverständnis für Spielsituationen und Abläufe. Da hat die Mannschaft um Trainer Schmidt heute einen ganz wichtigen Schritt gemacht. Spielmacher Jannes Staelberg ist einfach unersetzlich und für unser Spiel von ganz entscheidender Bedeutung, das hat er heute wieder eindrucksvoll bewiesen.

Im nächsten Heimpiel geht es gegen den TV Dinklage gegen die beste Rückrundenmannschaft der letzten Saison. Und die stehen jetzt auf dem letzten Tabellenplatz. Daran sieht man, das hat nichts zu bedeuten. Dinklage ist mit Sicherheit nichts schwächer als das Mittelfeld der Liga. Unser Ziel muss sein, wieder mal ein Heimspiel zu gewinnen, um dann mit 20 Punkten ein wenig entspannter nach vorne Richtung Winterpause zu schauen.

Jürgen Menger

Eine Niederlage, ein Unentschieden und drei Siege

Eine Niederlage, ein Unentschieden und drei Siege

Sparta Nordhorn U19 vs. U19 (0:2)
A-Junioren Bezirksliga Weser-Ems (7. Spieltag)

Am Donnerstagabend kam es auf dem Jahnplatz zu einem besonderen Derby. Unsere U19 gastierte bei den A-Junioren unseres Partnervereins Sparta 09. Flutlicht und viele Zuschauer bildeten eine super Stimmung für den Klassiker. Gegen die tiefstehenden Spartaner trafen Lion Wedekind und Luca Rakers. [zum ausführlichen Bericht]

U17 vs. TuS BW Lohne U17 (2:2)
B-Junioren Niedersachsenliga (9. Spieltag)

Am Samstag, um 14:57 Uhr war es soweit: Großer Jubel am Vorwärtsplatz! Die U17 erkämpft sich ein 2:2 (0:1) gegen den Tabellendritten von BW Lohne und fährt so die ersten Punkte in der Niedersachsenliga ein.Die Tore für die Mannschaft von Trainer Jörg Dietz erzielte Jona Lammers. [zum ausführlichen Bericht]

SC Spelle-Venhaus U15 vs. U15 (3:1)
C-Junioren Landesliga Weser-Ems (7. Spieltag)

Am Samstag waren unsere C-Junioren beim Sportclub aus Spelle zu Gast. Die Schwarz-Weißen standen vor dem Spiel in der Tabelle hinter der U15 und das sollte auch so bleiben. Allerdings kam es anders: Das Heimteam machte das bessere Spiel und gewann verdient mit 3:1. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Adrian Tabel den einzigen Treffer der Vorwärts-Mannschaft. [zum ausführlichen Bericht]

U13 vs. SV Suddendorf-Samern D1 (20:0)
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (7. Spieltag)

Am Samstag war mit dem SV Suddendorf-Samern der Tabellenletzte zu Gast am Immenweg. Am Ende der Begegnung standen eine sehr einseitige Partie und ein nie gefährdeter Sieg am Ende auf der Habenseite für die U13. [zum ausführlichen Bericht]

U12 vs. SV Union Lohne D1 (4:1)
D-Junioren Kreisliga Grafschaft Bentheim Vorrunde (7. Spieltag)

Unsere zweite D-Jugendmannschaft empfing mit dem Union Lohne die Mannschaft, die der vereinseigenen U13 eine Woche zuvor die erste Saisonniederlage zufügen konnte. Mit einer starken Mannschaftsleistung und durch die Tore von Paul Schmidt, Benjamin Klein, Joris Sabelhaus und Henning Ruwen kam man zu einem verdienten 4:1-Erfolg.   [zum ausführlichen Bericht]