SV Vorwärts Nordhorn sichert sich durch 9:5 Erfolg gegen VfL Wildeshausen die Herbstmeisterschaft

SV Vorwärts Nordhorn sichert sich durch 9:5 Erfolg gegen VfL Wildeshausen die Herbstmeisterschaft

Am Samstag um 17:00 war der Tabellenvorletzte, VfL Wildeshausen, zu Gast beim Vorwärts Nordhorn. Die mit einer angeschlagenen Nummer eins angetretenen Gäste gingen durch zwei Siege in den Eingangsdoppeln, da nur das Nordhorner Spitzendoppel Andre Schramm/Gerd Heinrich ihr Spiel für sich entscheiden konnten, überraschend mit 2:1 in Führung. Im oberen Paarkreuz gewann Andre Schramm mit 3:1 und Gerd Heinrichs Gegner schenkte sein
Einzel krankheitsbedingt kampflos ab, so dass Nordhorn mit 3:2 das Heft in die Hand nahm. Im mittleren Paarkreuz gewann Wolfgang Kommessin ebenfalls mit 3:1, während Dirk Heydinger nach großem Kampf unglücklich mit 2:3 unterlag. Auch das untere Paarkreuz spielte 1:1, wobei Thomas Kunert mit 3:1 die Partie für sich entscheiden konnte, während Jens Hüsemann mit 1:3 unterlag, so dass weiterhin nur eine knappe 5:4 Führung für Nordhorn Bestand hatte. In der zweiten Einzelrunde spielte das obere Paarkreuz 1:1, doch das mittlere Paarkreuz machte den Unterschied. Wolfgang Kommessin entschied auch sein zweites Einzelspiel nach spannendem Verlauf mit 3:2 für
sich und Dirk Heydinger trug sich mit einem 3:1 Erfolg nun ebenfalls in die Punkteliste ein.

Mit einer 8:5 Führung für die Grafschafter war die Vorentscheidung gefallen.

Jens Hüsemann sorgte abschließend mit seinem 3:1 Erfolg gegen die Nummer 5 von Wildeshausen für den 9:5 Heimsieg der Nordhorner.

Im letzten Hinrundenspiel bekommt es der SV Vorwärts Nordhorn mit Quitt Ankum zu tun, wo sie am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel antreten und dort versuchen werden, die Siegesserie fortzusetzen.

Punkte für den SV Vorwärts Nordhorn:
Schramm/Heinrich 1:0, Heydinger/Kommessin 0:1, Hüsemann/Kunert 0:1, Andre Schramm 2:0, Gerd Heinrich 1:1, Dirk Heydinger 1:1, Wolfgang Kommessin 2:0, Jens Hüsemann 1:1, Thomas Kunert 1:0

Sechster Sieg in Folge für SV Vorwärts Nordhorn

Sechster Sieg in Folge für SV Vorwärts Nordhorn

Am Samstag waren der BSV Holzhausen aus dem Osnabrücker Land zu Gast in Nordhorn. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an und so entwickelte sich an diesem Nachmittag ein spannender Schlagabtausch. In den Doppelspielen konnten die Grafschafter erneut zwei Siege durch Andre Schramm/Gerd Heinrich und Jens Hüsemann/Thomas Kunert bei einer Niederlage von Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin mit 2:1 in Führung gehen. In der anschließenden Einzelrunde konnte Nordhorn zunächst durch zwei Erfolge von Andre Schramm und Gerd Heinrich im oberen Paarkreuz auf 4:1 davon ziehen.
Im mittleren und unteren Paarkreuz sorgten Wolfgang Kommessin und Thomas Kunert dafür, dass es mit einem 6:3 Vorsprung in die zweite Runde ging. Gerd Heinrich und Dirk Heydinger sorgten durch ihre Erfolge im oberen und mittleren Paarkreuz für die Vorentscheidung zum 8:5.

Der erste Punkt für SV Vorwärts Nordhorn an diesem Nachmittag war gesichert.

Doch der BSV Holzhausen wehrte sich und kam durch zwei Matcherfolge im unteren Drittel gegen Jens Hüsemann und Thomas Kunert auf 7:8 heran, so dass das Enddoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden musste.

Hier behielten Andre Schramm/Gerd Heinrich die Nerven und in einem hochklassigen Spiel mit 3:0 die Oberhand, was den knappen aber verdienten 9:7 Erfolg für Vorwärts Nordhorn bedeutete. Die Nordhorner Siegesserie hat mit dem sechsten Sieg in Folge weiterhin Bestand.

Am nächsten Samstag sind die Grafschafter beim Tabellenzweiten SV Olympia Laxten zum Spitzenspiel in Lingen zu Gast.

Punkte für den SV Vorwärts Nordhorn:
Schramm/Heinrich 2:0, Heydinger/Kommessin 0:1, Hüsemann/Kunert 1:0,
Andre Schramm 1:1, Gerd Heinrich 2:0, Dirk Heydinger 1:1, Wolfgang Kommessin 1:1, Jens Hüsemann 0:2,
Thomas Kunert 1:1

SV Vorwärts Nordhorn übernimmt nach fünf Siegen in Folge die Tabellenführung

SV Vorwärts Nordhorn übernimmt nach fünf Siegen in Folge die Tabellenführung

Am Freitag abend hatten die Nordhorner den favorisierten VfL Emslage zu Gast. Hier erspielten sich die Grafschafter zunächst in den Eingangsdoppeln durch zwei umkämpfte 3:2 Erfolge durch Schramm/Heinrich und Hüsemann/Kunert
und einer Niederlage von Heydinger/Kommessin eine 2:1 Führung.

In den Einzelspielen gewannen dann die beiden starken Spieler des oberen Paarkreuzes aus dem Emsland beide Matches, doch danach zeigten die Nordhorner in den weiteren Spielen einen ungeheuren Kampfeswillen und entschieden fünf schon verloren geglaubte Begegnungen nach jeweiligen 0:2 Satzrückständen noch für sich.

Die Emsländer kamen schließlich nur noch zu einem Sieg durch den Spitzenspieler Christoph Schepers, der knapp im Entscheidungssatz mit 15:13 gegen Andre Schramm gewann. Wolfgang Kommessin sorgte danach durch seinen zweiten Sieg für den vorher nicht für möglich gehaltenen 9:4 Sieg für den SV Vorwärts Nordhorn.

Am Samstag stand dann das Auswärtsspiel beim TV Hude III an. Gegen den ersatzgeschwächten Gegner konnten die Grafschafter durch ihre starken Doppelteams erneut drei Siege verbuchen und sich somit einen 3:0-Vorsprung
erarbeiten.

In den Einzelspielen wurde die Führung durch Siege von Gerd Heinrich im oberen, Wolfgang Kommessin im mittleren und Jens Hüsemann und Thomas Kunert im unteren Paarkreuz auf einen vorentscheidenden 7:2 Zwischenstand ausgebaut. Andre Schramm unterlag danach im Spitzenspiel unglücklich mit 9:11 im fünften Satz, Gerd Heinrich sorgte anschließend mit seinem zweiten Sieg für das 8:3. Nun stemmten sich die Gastgeber nochmal gegen die drohende Niederlage, entschieden die nächsten drei Matches für sich und verkürzten auf 6:8, doch der sehr gut aufgelegte Thomas Kunert sorgte mit seinem zweiten Einzelerfolg an diesem Abend für den 9:6 Auswärtserfolg für den SV Vorwärts Nordhorn.

Die Grafschafter reiten momentan auf einer Erfolgswelle, haben nun mit 10:0 Punkten die Tabellenführung in der Bezirksoberliga übernommen und versuchen diesen Schwung in die weiteren Begegnungen mitzunehmen.

Am kommenden Samstag ist dann mit dem BSV Holzhausen ein langjähriger Bezirksoberligist zu Gast in Nordhorn, der sich zur Zeit mit 4:6 Punkten im Mittelfeld der Liga befindet.

Punkte für den SV Vorwärts Nordhorn:
Schramm/Heinrich 2:0, Heydinger/Kommessin 1:1, Hüsemann/Kunert 2:0,
Andre Schramm 0:4, Gerd Heinrich 3:1, Dirk Heydinger 1:3, Wolfgang Kommessin 3:1, Jens Hüsemann 2:1, Thomas Kunert 3:0

Klarer 9:3 Erfolg gegen Mitaufsteiger aus Lohne (bei Cloppenburg).

Klarer 9:3 Erfolg gegen Mitaufsteiger aus Lohne (bei Cloppenburg).

Am Samstag trat der SV Vowärts Nordhorn gegen den ebenfalls aus der Bezirksliga aufgestiegenen Tus Blau-Weiß Lohne an.

In den Eingangsdoppeln konnten die Gastgeber durch drei Siege bereits mit einer komfortablen 3:0 Führung in die Einzelrunden starten. Da sich im Doppel die Nummer 2 aus Lohne verletzte und nicht mehr weiter spielen konnte, gingen die beiden Einzel kampflos zu gunsten von Nordhorn aus.

Die erste Einzelrunde wurde durch Siege von Andre Schramm, Gerd Heinrich, Wolfgang Kommessin und Thomas Kunert, bei zwei Niederlagen von Dirk Heydinger und Jens Hüsemann ebenfalls erfolgreich durchgezogen, was eine vorentscheidende 7:2 Führung für Vorwärts Nordhorn bedeutete.

Da Gerd Heinrich sein zweites Einzel kampflos gewann, benötigten die Grafschafter noch einen Sieg zum Gesamterfolg, den nach einer knappen Niederlage von Andre Schramm dann Dirk Heydinger gegen die Nummer drei von Lohne sicher stellte.

Der Saisonstart kann aus Nordhorner sich als gelungen bezeichnet werden.

Nächste Woche haben sie allerdings mit dem VfL Emslage und dem TV Hude III zwei starke Mannschaften als Gegner. Hier wird sich dann zeigen, ob der SV Vorwärts auch gegen diese Teams mithalten kann.

Punkte für den SV Vorwärts Nordhorn:
Schramm/Heinrich 1:0, Heydinger/Kommessin 1:0, Hüsemann/Kunert 1:0,
Andre Schramm 1:1, Gerd Heinrich 2:0, Dirk Heydinger 1:1, Wolfgang Kommessin 1:0, Jens Hüsemann 0:1,
Thomas Kunert 1:0

Erfolgreicher Saisonstart des SV Vorwärts Nordhorn in der Bezirksoberliga durch eine Doppelsieg  am ersten Spielwochenende

Erfolgreicher Saisonstart des SV Vorwärts Nordhorn in der Bezirksoberliga durch eine Doppelsieg am ersten Spielwochenende

Im ersten Saisonspiel waren die Grafschafter zu Gast beim leicht favorisiertn SV Bawinkel, welche ohne ihre etamäßige Nummer eins antraten, der berufsbedingt verhindert war.

In den Eingangsdoppeln konnte Nordhorn durch zwei Erfolge von Schramm/Heinrich und Heydinger/Kommessin mit 2:1 in Führung gehen. Danach konnte sich zunächst keiner der beiden Teams entscheidend absetzen. Vorwärts Nordhorn spielte im oberen und mittleren Paarkreuz jeweils 1:1, das untere Paarkreuz entschied jedoch beide Spiele durch Siege von Thomas Kunert und Jens Hüsemann für sich, so dass eine zwischenzeitliche 6:3 Führung für die Gäste enstand.

Die Emsländer kämpften sich durch zwei Siege im oberen Paarkreuz wieder auf 5:6 heran, doch doch danach errangen die Grafschafter durch Siege von Dirk Heydinger, Wolfgang Kommessin und Jens Hüsemann einen beachtlichen 9:5 Auswärtserfolg.

Im Samstagspiel gab es ein Aufsteigerduell gegen SV Wissingen II, den Vorjahresmeister der Bezirksliga. Hier erwischte das Nordhorner Team einen sehr guten Tag. Alle drei Eingangsdoppel konnten gewonnen werden und auch in den Einzelspielen konnte der SV Vorwärts seine Führung ausbauen.
Zunächst spielte das obere und mittlere Paarkreuz durch Siege vom sehr gut aufgelegten Andre Schramm und Wolfgang Kommessin jeweils 1:1, doch Jens Hüsemann und Thomas Kunert gewannen ihre Matches so dass zwischenzeitlich die Grafschafter mit 7:2 vorentscheidend davon zogen. Zwei Erfolge von Andre Schramm und Dirk Heydinger bei einer knappen Niederlage von Gerd Heinrich sorgten dann für den verdienten 9:3 Erfolg für die Nordhorner.

Am kommenden Wochenende ist dann Blau-Weiß Lohne zu Gast in Nordhorn.
Auch für dieses Spiel haben sich die Nordhorner wieder viel vorgenommen.

Punkte für den SV Vorwärts Nordhorn:
Schramm/Heinrich 2:0, Heydinger/Kommessin 2:0, Hüsemann/Kunert 1:1,
Andre Schramm 2:2, Gerd Heinrich 1:3, Dirk Heydinger 2:2, Wolfgang Kommessin 3:0, Jens Hüsemann 3:0, Thomas Kunert 2:0

Vorwärts Nordhorn 1. Herren steigen auf …

Vorwärts Nordhorn 1. Herren steigen auf …

… durch das Erreichen des 2. Platzes in der Bezirksliga Süd qualifizierte sich die 1. Herrenmannschaft von SV Vorwärts Nordhorn für die Aufstiegsrelegation zur Bezirksoberliga Süd, die am Sonntag, 12.05.2019
in Wildeshausen statt fand.

Hier bekamen es die Grafschafter mit dem Vizemeister der Bezirksliga Ost, dem TTV Cloppenburg und dem Tabellenachten der Bezirksoberliga Süd, dem VfL Wittekind Wildeshausen zu tun. Im Modus jeder gegen jeden wurde der Sieger ausgespielt, welcher dann den vakanten Platz in der Bezirksoberliga erhält. Der favorisierte Gastgeber aus Wildeshausen setzte sich erwartungsgemäß mit 9:5 gegen die niederklassigen Cloppenburger durch.

Im zweiten Match spielte nun der Verlierer, also TTV Cloppenburg gegen SV Vorwärts Nordhorn. Hier setzten sich die Grafschafter nach einem zwischenzeitlichen Rückstand von 2:4 nach einer Leistungssteigerung
in allen Mannschaftsteilen ebenfalls mit 9:5 durch.

Somit war das dritte Spiel gegen VfL Wittekind Wildeshausen ein echtes Endspiel, welches die Entscheidung über den Aufstieg bringen würde.
In den Eingangsdoppeln setzten sich die höherklassigen Wildeshausener nach knappen Spielen mit 2:1 durch. Andre Schramm/Gerd Heinrich konnten ihr Doppel für sich entscheiden, während Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin
und Jens Hüsemann/Thomas Kunert jeweils mi 2:3 unterlagen. Doch dann trumpften die Nordhorner in den Einzelspielen mächtig auf. Sie konnten die ersten fünf Einzel durch Siege von Schramm, Heinrich, Heydinger, Kommessin und Kunert für sich entscheiden und gingen mit 6:2 in Führung. Die nun spürbar nervös gewordenen Gastgeber konnten durch zwei Siege im unteren und oberen Paarkreuz noch auf 4:6 verkürzen, aber dann machte der SV Vorwärts die Überraschung durch drei Erfolge von Gerd Heinrich, Dirk Heydinger und Wolfgang Kommessin perfekt und gewann verdient mit 9:4 auch das zweite Spiel.

Der SV Vorwärts Nordhorn wird in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga Süd antreten und sich den Herausforderungen der höheren Liga stellen.

Tischtennis – TSG Dissen II – SV Vorwärts Nordhorn 8:8

Tischtennis – TSG Dissen II – SV Vorwärts Nordhorn 8:8

Nordhorn trat am Freitagabend beim Tabellenletzten in Dissen an.
Doch der schon im Hinspiel schwer erkämpfte 9:7 Erfolg zeigte, dass dem SV Vorwärts die Gegner aus dem Osnabrücker Land spielerisch nicht zu liegen scheinen.
Die Eingangsdoppel konnten die Gäste aus der Grafschaft mit zwei Siegen von von Gerd Heinrich / Andre Schramm (3:2) und Dirk Heydinger / Wolfgang Kommessin (3:2) bei einer 2:3 Niederlage von Jens Hüsemann / Thomas Kunert mit 2:1 für sich entscheiden.
In den Einzelspielen hatten die Gastgeber zunächst ein Übergewicht und so konnte in der ersten Runde nur Wolfgang Kommessin einen Sieg für Nordhorn verbuchen.
Vor allem das obere Paarkreuz konnte an diesem Abend keinen Punkt beisteuern und unterlag in allen vier Spielen, so dass es nach einem 3:8 Zwischenstand nach einer deutlichen Niederlage für Vorwärts Nordhorn aussah.
Doch nun starteten die Gäste eine nicht mehr für möglich gehaltene Aufholjagd.
Als erst das mittlere Paarkreuz mit Dirk Heydinger und Wolfgang Kommessin auf 5:8 verkürzte und auch Jens Hüsemann und Thomas Kunert noch jeweils sehr knapp ihre Matches für sich entscheiden konnten war Nordhorn mit 7:8 wieder im Spiel.
Das Schlussdoppel musste über Sieg oder Unentschieden entscheiden.
Hier verloren Andre Schramm / Gerd Heinrich den ersten Satz, konnten sich danach aber immer mehr steigern und gewannen schließlich mit 3:1, was das nicht mehr für möglich gehaltene Unentschieden bedeutete.
Mit entscheidend für den Teilerfolg waren wiederum die gewohnt starken Doppel der Grafschafter und auch das mittlere Paarkreuz mit drei Siegen.
Punkte für SV Vorwärts Nordhorn:
Andre Schramm/Gerd Heinrich 2:0, Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin 1:0, Jens Hüsemann/Thomas Kunert 0:1, Andre Schramm 0:2, Gerd Heinrich 0:2, Dirk Heydinger 1:1 Wolfgang Kommessin 2:0, Jens Hüsemann 1:1, Thomas Kunert 1:1
Tischtennis – Spvg. Niedermark – SV Vorwärts Nordhorn 4:9

Tischtennis – Spvg. Niedermark – SV Vorwärts Nordhorn 4:9

Verdienter Auswärtssieg bei der Spvg. Niedermark
Am Freitag Abend trat der SV Vorwärts Nordhorn zum Auswärtsspiel bei dem sechstplatzierten Spvg. Niedermark an.
Die Eingangsdoppel konnte die Gäste aus der Grafschaft durch zwei Siege von Andre Schramm / Gerd Heinrich und Jens Hüsemann / Thomas Kunert mit 2:1 für sich entscheiden.
In der Einzelrunde gestaltete sich das obere und untere Paarkreuz ausgeglichen.
Andre Schramm und Thomas Kunert holten jeweils einen Punkt, während das mittlere Paarkreuz durch Dirk Heydinger und Wolfgang Kommessin dafür sorgte die Führung auf 6:3 zu erhöhen.

Gerd Heinrich holte danach den siebten Punkt, die Gastgeber schafften noch genau einen weiteren Sieg, wo im Spitzenspiel zwischen Andre Schramm und Stefan Wellmann sich der Niedermarker Abwehrspezialist durchsetzen konnte. Für den Sieg sorgte das an diesem Tag ungeschlagene mittlere Paarkreuz mit Dirk Heydinger und Wolfgang Kommessin, der miteinem 3:1 Erfolg gegen Michael Hüls den 9:4 Schlusspunkt setzte.

Der SV Vorwärts Nordhorn hält somit den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga und bleibt auf Aufstiegskurs.
Punkte für SV Vorwärts Nordhorn:
Andre Schramm/Gerd Heinrich 1:0, Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin 0:1, Jens Hüsemann/Thomas Kunert 1:0 Andre Schramm 1:1, Gerd Heinrich 1:1, Dirk Heydinger 2:0, Wolfgang Kommessin 2:0, Jens Hüsemann 0:1, Thomas Kunert 1:0
Tischtennis – SV Vorwärts Nordhorn – SV Union Meppen 9:5

Tischtennis – SV Vorwärts Nordhorn – SV Union Meppen 9:5

Im Rückrundenauftakt bekam es der SV Vorwärts Nordhorn mit dem abstiegsgefährdeten SV Union Meppen zu tun.

Die drei Eingangsdoppel gingen wie auch schon im Hinspiel alle an die Gastgeber aus Nordhorn. Sowohl Gerd Heinrich / Andre Schramm (3:0), Dirk Heydinger / Wolfgang Kommessin (3:1) als auch Jens Hüsemann / Thomas Kunert (3:2) konnten ihre Matches für sich entscheiden.

Im oberen Paarkreuz kamen die Gäste aus dem Emsland durch ihre beiden starken Spitzenspieler (Thorsten Korte und Tobias Lammers) aus dem oberen Paarkreuz durch zwei Siege auf 2:3 heran. Das mittlere Paarkreuz punktete durch Wolfgang Kommessin und das untere Paarkreuz konnte durch Siege von Jens Hüsemann und Thomas Kunert den Vorsprung auf 6:3 ausbauen.

Danach konnten die Grafschafter den Vorsprung durch Erfolge von Gerd Heinrich gegen Tobias Lammers und Dirk Heydinger gegen Lars Wöbker halten. Jens Hüsemann sorgte mit seinem 3:1 Sieg gegen den Abwehrspieler Jürgen Töbermann für den 9:5 Erfolg für Nordhorn. Entscheidend für den Sieg für SV Vorwärts Nordhorn waren wie schon in der Vorrunde die drei Siege in den Doppelspielen und die Überlegenheit im unteren Paarkreuz.

Der SV Vorwärts Nordhorn hält somit den 2. Tabellenplatz in der Bezirksliga und bleibt auf Aufstiegskurs.

Punkte für SV Vorwärts Nordhorn:
Andre Schramm/Gerd Heinrich 1:0, Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin 1:0, Jens Hüsemann/Thomas Kunert 1:0 Andre Schramm 0:2,
Gerd Heinrich 1:1, Dirk Heydinger 1:1 Wolfgang Kommessin 1:1, Jens Hüsemann 2:0, Thomas Kunert 1:0

Tischtennis – SV Vorwärts Nordhorn – SF Oesede III 9:1

Tischtennis – SV Vorwärts Nordhorn – SF Oesede III 9:1

Oesede III trat mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft an, insofern war der SV Vorwärts Nordhorn in der Favoritenrolle.

Die Eingangsdoppel sämtlich an die Gastgeber aus der Grafschaft. Auch in den Einzelspielen waren die Nordhorner den Gästen aus dem Osnabrücker Land deutlich überlegen

Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel, wo die Gäste lediglich durch einen knappen 3:2 Sieg gegen Thomas Kunert zum Ehrenpunkt kamen. Durch diese 9:1 Sieg, verteidigte der SV Vorwärts Nordhorn den 2. Tabellenplatz und muss nun noch am kommenden Freitag im Lokalderby in Brandlecht gegen die Spvgg. Brandlecht-Hestrup antreten.

Punkte SV Vowärts Nordhorn:
Andre Schramm/Gerd Heinrich 1:0, Dirk Heydinger/Wolfgang Kommessin 1:0, Jens Hüsemann/Thomas Kunert 1:0,
Andre Schramm 2:0, Dirk Heydinger 1:0, Gerd Heinrich 1:0, Wolfgang Kommessin 1:0, Jens Hüsemann 1:0, Thomas Kunert 0:1